Das neue Trikot...

... wird bald vorgestellt. Und wir grübeln, wie unsere Jungs in Kürze auf dem Rasen wohl aussehen werden. Ich befürchte das Schlimmste, denn Kapa ist nun wahrlich nicht für tolles Design bei Fußballtrikots bekannt. Zudem haben sie immer wieder "Fremd-Farben" bei anderen Teams beigemischt, man erinnere sich nur an das Werder Orange oder das grausige Apfelgrün bei den Lautern Trikots. Was machen sie also bei uns? Grau deutet sich an, wenn man das Design der Trainingsleibchen als Maßstab nimmt.

Oder gibt es doch ein trendiges Pflaumenviolett oder gar ein Erdbeerrot? Eines weiss ich. Sollte das Trikot scheußlich sein, muß ich mal einen ernsthaften Brief an die Öffentlichkeitsabteilung des BVB senden. Denn es wäre doch so einfach, ein Trikot zu entwerfen, welches bei vielen, ja sehr vielen BVB-Fans ankommen würde. Aber dazu später, wenn das Trikot enthüllt wurde. Vielleicht überrascht uns Kappa ja auch mit einem tollen Stück Stoff.. *HUST*

28.6.09 13:22, kommentieren

Werbung


Spitzenstürmer, Diva oder leicht ersetzbar?

Das es nicht mehr lange dauern würde, bis die Gerüchteküche auch Alexander Frei erreicht hat, war uns doch sicher allen klar. Ein Stürmer, der nur noch ein Jahr Vertrag hat und bei dem eine Verlängerung "auch noch im Spätsommer" erfolgen kann, da ist doch klar, dass da was im Gange ist.

Ich stehe Frei gespalten gegenüber. Sicher, er hat uns einige schöne Tore beschert und für orkanartigen Jubel sorgen können, gerade gegen die Blauen. Aber seine Art Fußball zu spielen gefiel mir noch nie. Gefühlte dreizehn Mal im Abseits zu stehen und dann das eine Mal, wenn er durch ist, die Schnelligkeit vermissen zu lassen, das ist eines Topstürmers unwürdig. Einzig seine tolle Elfmeterbilanz und die gute Schusstechnik haben ihn für einen Stürmer adäquate Torquoten erzielen lassen.

Egal wie es kommt, egal wer das schwarze gelbe Hemd in der nächsten Spielzeit tragen wird, er kann sich meiner Anfeuerung sicher sein. Ich bin aber sehr sicher, dass uns Frei verlassen wird, denn es könnte sein letzter großer Vertrag sein. Eine Userin im schwarzgelben Forum hat die Thematik Frei schön zusammengefasst:

"... es hat noch nie ein Profi von unserem verehrten Verein mehr Distanz zu uns vermittelt, als Alex Frei und trotzdem konnte kaum einer so viel Herzblut erzeugen, wie er es getan hat. Alex ist die von mir beschriebene Diva, die angesichts der Fans unausstehlich und aufs höchste arrogant auftritt und gleichzeitig unsere Herzen zum zerreissen bringt, wie er es gegen die blauen Nachbarn gerichtet hat."

Das kann man mal so stehen lassen.

 

1 Kommentar 20.6.09 10:49, kommentieren

Die Kohle spar ich mir...

BVB gegen Real Madrid. Was mich sonst begeistern würde, lässt mich nun kalt. Ein Freundschaftskick nach dem zweiten Spieltag? Absurd und unnötig wie ein Kropf. Klar ist es mal schön, solche Weltklassefußballer im eigenen Stadion begutachten zu können. Aber wenn es nur um die Ananas geht? Nicht einmal um Punkte, geschweige denn um einen sinnlosen Freundschaftspokal? Ich bin schon gespannt, was die Karten kosten sollen, für unseren Bereich sicher mehr als 40 oder gar 50 Euro pro Nase. Da können wir nicht zuletzt auch aufgrund der Preiserhöhung für die Dauerkarten gern drauf verzichten!

1 Kommentar 17.6.09 14:54, kommentieren

Rangelov zum BVB und einige Fans drehen am Rad...

Zuerst war ich regelrecht entsetzt, ob der Haltung vieler BVB-Anhänger in den einschlägigen Foren. Wie kann man einen Spieler so schlecht reden, wenn er noch kein einziges Mal für den Verein vor den Ball getreten hat? Aber gut, das hatten wir ja schon des Öfteren hier, daher habe ich mich auch schnell wieder beruhigt. Santana und Owomoyela, ja selbst Kuba hat man hier schon niedergeschrieben. Ich zitiere mal aus der Erinnerung heraus zwei Forenuser:

"Zorcs Einkaufspolitik ist mir schleierhaft". (Santana und Owomoyela)
"Die Spielweise von Kuba ist keine 3 Millionen € wert" (Kuba)

Nun, wenn er so ins Schwarze trifft wie mit den Beiden, kann es gerne so schleierhaft bleiben. Ich wage mal zu behaupten, dass kaum jemand von uns Rangelov wirklich einschätzen kann. Wer hat denn von uns mehr als 10 Spiele von Cottbus gesehen? Kann hier irgendjemand fachlich begründen, warum der Spieler nicht zu uns passen wollte? Ich vertraue da der sportlichen Führung.

Und wer sagt hier überhaupt, dass Rangelov bei uns nur 4ter Stürmer wäre? Was ist, wenn der Kerl einschlägt wie eine Bombe, weil er endlich mal die Bälle aufgelegt bekommt und sie nicht selbst bis zum Strafraum tragen muss? (Denn so hat er die meisten seiner Tore selbst (!) mit vorbereitet). Für den Preis eine absolut sinnvolle Verstärkung. Und dies nicht nur in Beinen betrachtet, sondern auch als Anlage, da die Chancen die Risiken m.E. übersteigen.

Richtig lustig fand ich aber das hier: "Und mal so ganz nebenbei: 15 Tore in 51 Spielen ist keine gute Quote!!!" Ist klar, da Cottbus sich ja auch grundsätzlich in jedem Spiel zehn Torchancne erarbeitet hat, ist die Quote wirklich jämmerlich. Ich glaube ein Spieler, der seine wenigen Chancen so EFFEKTIV nutzt, steht uns gut zu Gesicht. Davon haben wir derzeit keinen. Nicht einmal Frei verwertet seine Chancen derart konsequent.

Das Irrwitzige ist ja, dass viele Rangelov die Qualität absprechen, obwohl er diese Tore in der gleichen Liga gegen die gleichen Verteidiger mit einer insgesamt gesehen viel schwächeren Elf erzielen konnte. Dimitar Rangelov brauchte für seine neun Tore nur 52 Torschüsse (Stand: 8.5.09). Das ist eine TOPQUOTE. Zum Vergleich: Der BVB hatte im Schnitt 15 Torschüsse pro Spiel, ergo 510 Gesamt. Dabei haben wir 60 Tore erzielt, also 8,5 Torschüsse für ein Tor. Rangelov: 5,6 Schüsse für ein Tor. Ich weiss, das sind nur Zahlenspielereien, aber dennoch zeigt es auf, dass da eine gewisse Effektivität vor dem Kasten vorhanden ist, finde ich.

Wenn es zustande kommt, freue ich mich über die Alternative im Sturm.

1 Kommentar 14.6.09 20:33, kommentieren