Rot-Weiss Essen, ein Stück des Herzens...

Ich hab mit mir gerungen, ob ich eine neue Kategorie namens "Rot-Weiss Essen" aufmachen soll auf der "Gelben Wand". Aber da das Stadion an der Hafenstraße ebenso ein Teil meines Fan-Daseins ist, komme ich nicht umhin, ab und zu auch nach Essen zu blicken. Denn ein Stück meines Herzens wird auch für immer ein Stück Rot-Weiss sein, nicht umsonst trag ich einen RWE-BVB Freundschaftsschal seit vielen Jahren. Offiziell gibt es keine Freundschaft mehr zwischen den Vereinen, doch sehe ich das etwas anders.

Nicht zuletzt die Antipathie gegen die Blauen aus Gelsenkirchen ist den Clubs gemeinsam, auch einige Kicker haben je ein Trikot der anderen Mannschaft auch getragen. Egal ob Ente Lippens, Manni Burgsmüller, Frank Mill, Günter Kutowski, Jürgen Wegmann oder Horst Hrubesch. Alle diese Spieler habe ich live sowohl im BVB, als auch im RWE Dress gesehen.

Schuld daran, dass ich seit meiner Kindheit auch dem RWE-Virus befallen bin, hat meine Tante "Henni" aus Essen. Sie wohnte in Stadionnähe und schenkte mir 1977 einen schönen Schal, den sie selbst gestrickt hatte. Den habe ich auch heute noch und bringe ihn gern ins Stadion an der Hafenstraße mit.

Irgendwann wird RWE auch wieder im Profifußball zu sehen sein. Momentan sind die Chancen, in die dritte Liga zumindest zurückzukehren, eher gering, aber aufgeben ist nicht. Aber wenn der RWE es doch noch packen kann, brülle ich gerne im dann vollen Haus mit. Es sei denn, der BVB spielt parallel und hat ein wichtiges Spiel. ;-)

Also, heute mal ein HEJA RWE an alle Essener da draußen!

11.3.09 16:13

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen