Alex Frei und die Fans

So, jetzt ist es also amtlich, Alex Frei verlässt den BVB und kehrt in die Schweiz zurück. In die "Altherrenliga", wie einst die Lichtgestalt des deutschen Fußballs zu sagen pflegte. Ganz so würde ich das nicht sehen, aber ich finde es schon erstaunlich, dass sich Alex Frei damit zufrieden gibt, demnächst vor 5.000 oder 8.000 Fans mal zu spielen, gerade auswärts ist das Interesse oftmals nicht besonders hoch in der Liga. Nun, wo das Geld, da auch die Zufriedenheit.

Wir wissen alle nicht, was hinter den Kulissen abging, der reale Fußball ist aber auch kein Fußballmanager-Spiel, bei dem man Spieler zu irrwiitzigen Summen abgeben kann. Frei hätte ich sogar für weniger Geld abgegeben. Machen wir doch mal eine Pro/Kontrra-Liste:

Pro:

  1. + Beständiger Torschütze gegen Schalke
  2. + Gute Schusstechnik
  3. + Gute Eckbälle und Freistöße
  4. + Sicherer Elfmeterschütze

Kontra:

  1. - Zu Antrittsschwach, Laufduelle werden immer verloren
  2. - Zu Kopfballschwach
  3. - Zu Dribbelschschwach
  4. - Viel zu oft im Abseits
  5. - Teures Gehalt (angeblich 2.2 Millionen/Jahr)
  6. - Zu geringe Laufbereitschaft insgesamt
  7. - Perspektivisch fragwürdig (Alter)

Klingt recht ausgewogen, ich würde aber den Fokus mehr im Kontrabereich sehen. Letztlich spaltet Frei die Gemüter mehr, als ich es gedacht hätte. Mich hat Alex im letzten Jahr sehr aufgeregt mit seiner Spielweise. Sicher, das System hat sich geändert jaja. Ein guter Stürmer kann aber in jedem System seine Buden machen. Das waren bei Frei gerade mal 6. Weitere 6 vom Elfmeterpunkt. Darüber kann man trefflich streiten, ich behaupte mal ein Kuba ist da nicht viel schlechter.

Bislang hat der Verein bei den Transfers, in denen Klopp mit beteiligt war, eine gute Nase bewiiesen. Ob der neue Mann (so denn einer kommt) einschlagen wird, kann ohnehin niemand sagen. Den Namen Frei packe ich nun in ans Ende der Liste mit den namen Ewerthon, Chapuisat, Mill, Dickel, Koller, Burgsmüller, Riedle, Bobic oder Herrlich. EInfach nur ein weitere Name in der Liste der Ex-Stürmer.

Danke für die Tore, bittesehr für das fürstliche Gehalt und die große Anerkennung der Fans. Ciao Alex.

18.7.09 09:37

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen